So klingt Skandinavien

Die schönsten Songs aus dem hohen Norden

Gefühle von unendlicher Weite können einem an vielen Orten der Welt kommen. Aber nirgendwo fühlt sich diese Weite, das schier unfassbar große und (im wahrsten Sinne des Wortes) übermenschlich Natürliche melancholischer an als auf der skandinavischen Halbinsel. Von den Fjorden über die Eismeere bis hin zu den Polarlichtern: Skandinavien – ob nun mit Dänemark, Finnland, den Färöern und Island oder nicht – Skandinavien ist und bleibt ein Sehnsuchtsort.

Das Besondere an dieser typisch skandinavischen Melancholie ist: In ihr halten sich traurige Schwermut und eine unbestimmte wohlige Wärme die Waage. Die typisch skandinavische Melancholie enthält immer auch ein Fünkchen optimistischer Hoffnung. Noch besser: Sie überkommt einen selbst dann, wenn man an diese Sehnsuchtsorte auch nur denkt.

Jetzt Playliste anhören bei:
SpotifyYouTube
Ein idyllisches Haus auf einem Fjord in Skandinavien.

Cold as nice – so klingt Skandinavien

Dass auch die skandinavische Musik beeinflusst und durchdrungen ist von dieser einmaligen Geographie, dürfte deswegen alles andere als ein Zufall sein. Angefangen bei den skandinavischen Volksliedern, über die Blütezeit der sinfonischen Dichtungen in der Moderne bis zum heutigen Popzeitalter – tatsächliche Natur und gefühlte Klanglandschaften spiegeln einander wider, als hätten sie sich abgesprochen. Weite, Erhabenheit und die große Geste gehören genauso dazu wie das Gefühl, als Mensch nur ein winziges Puzzleteil in einem Gemälde namens „Leben“ zu sein; die eigene Größe bzw. Winzigkeit angesichts dieser überwältigenden Natureindrücke zu realisieren. Aber nicht, um daran zu verzweifeln, sondern um dieses Los anzunehmen und sich mit einem Schicksal zu arrangieren.

Mehr Playlisten

So klingt Skandinavien

Die schönsten Songs aus dem hohen Norden

Ein idyllisches Haus auf einem Fjord in Skandinavien.

Gefühle von unendlicher Weite können einem an vielen Orten der Welt kommen. Aber nirgendwo fühlt sich diese Weite, das schier unfassbar große und (im wahrsten Sinne des Wortes) übermenschlich Natürliche melancholischer an als auf der skandinavischen Halbinsel. Von den Fjorden über die Eismeere bis hin zu den Polarlichtern: Skandinavien – ob nun mit Dänemark, Finnland, den Färöern und Island oder nicht – Skandinavien ist und bleibt ein Sehnsuchtsort.

Das Besondere an dieser typisch skandinavischen Melancholie ist: In ihr halten sich traurige Schwermut und eine unbestimmte wohlige Wärme die Waage. Die typisch skandinavische Melancholie enthält immer auch ein Fünkchen optimistischer Hoffnung. Noch besser: Sie überkommt einen selbst dann, wenn man an diese Sehnsuchtsorte auch nur denkt.

Jetzt Playliste anhören bei:

Cold as nice – so klingt Skandinavien

Dass auch die skandinavische Musik beeinflusst und durchdrungen ist von dieser einmaligen Geographie, dürfte deswegen alles andere als ein Zufall sein. Angefangen bei den skandinavischen Volksliedern, über die Blütezeit der sinfonischen Dichtungen in der Moderne bis zum heutigen Popzeitalter – tatsächliche Natur und gefühlte Klanglandschaften spiegeln einander wider, als hätten sie sich abgesprochen. Weite, Erhabenheit und die große Geste gehören genauso dazu wie das Gefühl, als Mensch nur ein winziges Puzzleteil in einem Gemälde namens „Leben“ zu sein; die eigene Größe bzw. Winzigkeit angesichts dieser überwältigenden Natureindrücke zu realisieren. Aber nicht, um daran zu verzweifeln, sondern um dieses Los anzunehmen und sich mit einem Schicksal zu arrangieren.

Mehr Playlisten

Der playlisten.com Newsletter.

Erhalte unsere neuen Playlisten direkt per Mail mit unserem playlisten.com Newsletter.

Playlisten.com Newsletter

Der playlisten.com Newsletter.

Erhalte unsere neuen Playlisten direkt per Mail mit unserem playlisten.com Newsletter.